Jutta Wagner
    Jutta Wagner

Ein denkmalgeschützter Garten in Berlin-Grunewald

 

Pflanzplanung für das Büro ST raum a., Berlin

 

Dieser Garten befindet sich in der Villenkolonie Grunewald in Berlin, die Ende des 19. Jahrhunderts entstand. 1901 wurde in der Wallotstraße 12 eine Villa errichtet, die Flurstücke Koenigsallee 17 und 17a gehörten ebenfalls zum Grundstück.

Auf der gesamten Fläche entstand zwischen 1902 und 1916 ein repräsentativer Villengarten mit Rasenparterre, Eibenkegeln, Rosengarten sowie einer natürlicheren Bepflanzung an der Terrasse sowie den Grundstücksgrenzen.

 

Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde der Garten zum Gartendenkmal erklärt. Leider wurde der Garten dann in den darauffolgenden Jahrzehnten sich selbst überlassen.

 

2017-2019 wurde die Villa in der Wallotstraße restauriert, außerdem wurde auf dem Grundstück Koenigsalle 17a ein Neubau errichtet.

Im Zuge dieser Baumaßnahmen wurde vom Büro ST raum a. in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege ein denkmalpflegerisches Instandsetzungskonzept erstellt und ein Maßnahmenplan entwickelt.

 

Alle Beete wurden gemäß den historischen Unterlagen rekonstruiert. Die Pflanzenauswahl orientierte sich an alten Fotos, einigen immer noch vorhandenen Pflanzen sowie generell an den Pflanzen, die zur Zeit der ursprünglichen Gartengestaltung in den 20er Jahren gerne verwendet wurden.

Innerhalb dieser Auswahl achtete ich auf die Kombination von kontrastreichen Blattstrukturen, Blattformen und -farben. Wichtig war mir auch, dass die verwendeten Pflanzen lange vor und nach der Blüte attraktiv sind, sowie die Verwendung von vielen Winter- bzw. Immergrünen Arten und Sorten.

 

 

1. Bauabschnitt

Während und kurz nach der Pflanzung im Frühsommer 2019:

Foto von Svenja Goltz-Schiller

 

 

Im August 2021:

 

 

Pflanzung des zweiten Bauabschnittes im September 2021:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel